Studie ergab: Aus diesen acht Gründen gehen Menschen fremd

Studie ergab: Aus diesen acht Gründen gehen Menschen fremd

Studie ergab: Aus diesen acht Gründen gehen Menschen fremd

Wenn der Partner oder die Partnerin fremdgeht, stellen sich die meisten Betrogenen eigentlich nur eine Frage: Warum? Eine Studie aus den USA hat sich auf die Suche nach der Antwort gemacht – und acht konkrete Gründe für einen Seitensprung identifiziert. Das Überraschende: Um Sex allein geht es in den meisten Fällen nicht ...

Dass Menschen fremdgehen, ist keine Seltenheit. Das bewies auch eine kürzlich von uns in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Norstat zu diesem Thema: Den Ergebnissen zufolge sind in Deutschland 26 Prozent der Frauen und 23,9 Prozent der Männer schon mindestens einmal fremdgegangen – im Schnitt also etwa jeder Vierte. Ein Seitensprung erschüttert oder zerstört nicht nur die Beziehung, sondern lässt die meisten Betrogenen oft auch mit einer Frage zurück: Wie konnte es dazu kommen?

Die Gründe für den Betrug am Partner oder der Partnerin sind komplexer, als Sie nun vielleicht denken. Das ergab zumindest eine Studie von US-Forschern der University of Maryland, der Indiana University und der Stony Brook University, für die 495 Menschen, die schon mindestens einmal fremdgegangen sind, nach ihren Motiven für den Seitensprung gefragt wurden. Aus den Umfrageergebnissen konnten die Wissenschaftler folgende acht Motive fürs Fremdgehen herausdestillieren, die überraschend wenig mit Sex zu tun haben.

1. Grund fürs Fremdgehen: Wut auf den Partner

Viele der Befragten gaben an, den Seitensprung aus Rache gemacht zu haben. Basis für diese Vergeltungsgelüste lieferte den meisten ein vorangegangener Streit, ein schon länger brodelnder Konflikt – oder: Der Partner oder die Partnerin ist selbst fremdgegangen und man will es ihm oder ihr nun heimzahlen.

2. Grund fürs Fremdgehen: Gesteigertes Selbstwertgefühl

Gerät die Beziehung nach einer Weile in einen Trott, wird die Wertschätzung und Bestätigung durch den Partner oder die Partnerin oft schrittweise weniger. Um das Selbstwertgefühl zu steigern, scheint es vielen Menschen daher verlockend, fremdzugehen. Denn mal ehrlich: Wer fühlt sich nicht gut, wenn man begehrt wird?

3. Grund fürs Fremdgehen: Mangelnde Liebe

Egal, ob der Wurm in der Beziehung schon von Anfang an drin war oder erst nach einer gewissen Zeit aufkam: Für viele ist es ein ausschlaggebendes Fremdgeh-Motiv, sich der eigenen Gefühle gegenüber dem Partner oder der Partnerin nicht sicher zu sein. Der Seitensprung dient dann also dazu, sich Klarheit zu verschaffen – sowohl im positiven als auch negativen Sinne.

4. Grund fürs Fremdgehen: Unklarer Beziehungsstatus

„Sind wir jetzt eigentlich zusammen? Oder nicht?“ Diese Frage dürften die meisten Menschen schon einmal gehört oder sogar selbst geäußert haben. Wird sie nicht eindeutig geklärt, sehen das viele Befragten als Freifahrtschein, sich noch mit jemand anderem auszutoben. Ob ein unklarer Beziehungsstatus das Fremdgehen berechtigt, sei aber mal dahingestellt.

5. Grund fürs Fremdgehen: Wunsch nach Abwechslung

Bei vielen Beziehungen stellt sich nach einer Weile eine gewisse Eintönigkeit oder sogar Langeweile ein. Da ist eine heiße Affäre für einige laut Studie eine willkommene Abwechslung. Andere Befragte gaben an, mehrere Sexabenteuer zu brauchen, weil ihnen sonst langweilig werden könnte.

6. Grund fürs Fremdgehen: Körperliche und emotionale Ablehnung

Wer einen Partner hat, der emotional und körperlich einem Eisblock gleicht, sucht sich die Nähe meist bei anderen Menschen. Das muss nicht automatisch zum Sex führen (siehe Punkt 7), kann aber auch als Betrug wahrgenommen werden.

7. Grund fürs Fremdgehen: Körperliches Verlangen

Wie die US-Studie ergab, geht es vielen beim Fremdgehen schlicht um die Erfüllung ihrer Bedürfnisse, die der Partner oder die Partnerin nicht liefern kann. Überraschend wenigen – nämlich nur 53 Prozent – geht es dabei allein um Sex. Den meisten reicht es, mit ihrem Seitensprung zu knutschen (86,7 Prozent) oder mit ihm zu kuscheln (72,9 Prozent).

8. Grund fürs Fremdgehen: Die richtige Gelegenheit

Gelegenheit macht nicht nur Diebe, sondern offensichtlich auch Fremdgeher. So gaben viele der Befragten an, fremdgegangen zu sein, als sie betrunken, auf Drogen oder einfach nur extrem gestresst waren. In den meisten dieser Fälle blieb es auch nur bei diesem einen Mal.

Autor: Martin Arnold, Playboy Deutschland

Weitere Inhalte