Die Freunde von Kim Jong Un

Die Freunde von Kim Jong Un

Die Freunde von Kim Jong Un

Ganze zehn Jahre lang arbeiteten der dänische Koch Ulrich Larsen und der Investigativ-Journalist Mads Brügger daran, Nordkoreas illegale Machenschaften zu enthüllen. Nun zeigt das ZDF in der hochbrisanten Enthüllungs-Reportage „Der Maulwurf“, bisher ungezeigtes Foto- und Filmmaterial aus einem der härtesten Regime der Welt und zeigt dessen Verwicklungen in weltweite Drogen- und Waffen-Deals.

„Wäre es ein Spielfilm, hielte man das für unrealistisch“, sagt Brügger am Anfang der zweiteiligen Reportage, die nun erstmals in der ZDF-Mediathek ausgestrahlt wird. Und in der Tat: Schon die ersten Minuten, die dem Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen der internationalen „Korean Friendship Association“ gewähren, sind an Absurdität kaum zu überbieten: In Dänemark, mitten in Europa, sitzen Männer und Frauen jeglicher Alters- und Einkommensklassen bei Tisch, trinken Soju (ein klarer und milder koreanisches Schnapsgetränk - Anm. d. Red.) und wünschen sich den Kommunismus, ganz nach dem Vorbild Nordkoreas herbei. Doch das ist erst die Spitze des Eisbergs.

Zehn Jahre lang gibt sich Larsen, gelernter Koch in Frührente, als Freund und Befürworter des Regimes aus. Und filmt dabei alles. Angeblich für Videos auf seinem Youtube-Kanal. Dabei taucht er immer tiefer in die groteske Welt der dänischen Nordkorea-Fans ein, bis er schließlich selbst mit einer Gruppe von Regime-Touristen in das Land eingeladen wird. Seine Gastgeber schöpfen keinerlei Verdacht; Larsen wird sogar ein Orden für seine politische Arbeit in Europa verliehen.

Schrittweise infiltriert er von 2011 bis 2017 die dänische und internationale "Korean Friendship Association" und bekommt dort die Aufgabe, Investoren für Nordkorea zu finden.

Der Filmemacher und Journalist Mads Brügger erfindet dafür einen finanzkräftigen Investor, Mr. James. Der ehemalige Fremdenlegionär und Kokain-Dealer soll als norwegischer Öl-Milliardär auftreten und Waffen und Drogen von Nordkorea ordern. Eine Story, wie in einem James Bond Film.

Nach einem Crashkurs in der Kunst der Spionage gelingt es den beiden Amateur-Agenten, einen Vertrag über einen Waffendeal mit Nordkorea zum Abschluss zu bringen. Doch dann droht der dänische Koch aufzufliegen.

Annie Machon, ehemalige Mitarbeiterin des britischen Nachrichtendienstes MI5, ordnet mit dem Maulwurf und Mr. James die Ereignisse in diesem äußerst sehenswerten Beitrag ein.

Die ganze Reportage ist in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Autor: Playboy Redaktion

Weitere Inhalte